Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Annette Etges

1,5 m

Was bedeutet die Kontaktbeschränkung für uns? Was sind unsere Ängste? Was verändert sich? Mit dem Beginn der Kontaktbeschränkungen am 23. März habe ich mich mit drei Fragen, Kamera und Zollstock für über drei Wochen täglich mit 1-3 Personen getroffen, sie aus 1,5 Meter Abstand fotografiert und mit ihnen über diese Themen gesprochen. Ich habe mich für die Brennweite 50mm entschieden, da diese dem menschlichen Auge am nächsten kommt und die Fotos nicht beschnitten.

Fotografin

Annette Etges

Kurzbiografie

Annette Etges wurde in einem kleinen Ort im Westerwald geboren. Später zog sie nach Köln, wo sie bei einem renommierten Fotografen ein Praktikum absolvierte und ihm dann für drei Jahre assistierte. Anschließend studierte sie Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie an der FH Düsseldorf. Schon in ihrer Zeit als Foto-Assistentin zeigte sich ihr Interesse an der Reportage- und Portrait-Fotografie, das sich im Studium noch verstärkte. In ihrer Arbeit taucht Annette Etges in verschiedene Welten ein. Sie hat ein Auge für die unterschiedlichsten Charaktere und bildet diese authentisch in ihren Fotografien ab. Sie arbeitet für verschiedene Agenturen und Magazine und unterstützt Hilfsorganisationen im Ausland.

Stadt

Köln