Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Aktuelle Formate

03. – 17. September 2022

GRAZYNA SOWA: TOUCH

Gruppenausstellung in Köln

Die Fotografin Grazyna Sowa zeigt in der Sammelausstellung TOUCH im artrmx e.V. analoge Fotografien, auf denen sie menschliche Körper in Zusammenspiel beobachtet und in Gegenüberstellung zu abstrakten Ansichten von Weite und Distanz seriell neu kodiert.

Sie geht der Frage nach: Wann fühlen wir uns nah, wann fern von einander.

 

TOUCH 03. – 17. SEPTEMBER 2022

artrmx e.V.
Hospeltstraße 69, 
50825 Köln

 

VERNISSAGE FREITAG, 02. SEPTEMBER 2022 ab 19:00 Uhr

ARTIST TALK MITTWOCH, 14. SEPTEMBER 2022 ab 20:00 Uhr

Moderation: ELKE BACKES

21. September – 28. Oktober 2022

Informationen: www.street-life-berlin.com

DEBORA RUPPERT: BLICK:WECHSEL

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Menschen ohne Obdach

42 EINWEGKAMERAS – 816 TAGE – MEHR ALS 100 BEGEGNUNGEN 

9 Portraits, in denen Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen oder bedroht sind, ihre Alltagsgeschichten mit einer Einwegkamera erzählen. Die Präsentation wird durch Momentaufnahmen der “KEIN RAUM – Begegnungen mit Menschen ohne Obdach“  Ausstellung ergänzt. Während den Lockdowns hat die Fotografin Debora Ruppert Menschen die auf den Straßen Berlins leben porträtiert und interviewt. Ihre Fragestellung dabei: Wie geht es Menschen ohne Obdach in der Covid-19-Krise? 

VERNISSAGE: BLICK:WECHSEL mit PODIUMSGESPRÄCH zur Lebensrealität von Frauen ohne Obdach
20.9.22 – 18:00 h 
Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin

Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter Kapazitäten notwendig
Mail: oeffentlichkeitsarbeit@parlament-berlin.de , Anmeldeschluss: 18.9.2022

Öffnungszeiten: 
Mo – Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr
(außer an Plenar – und Feiertagen)

03. – 29. September 2022

Weitere Informationen finden Sie unter www.3neuenheim.de

ANNA LOGUE: 3 – Fotoausstellung

Gruppenausstellung in Heidelberg

3 – Fotoausstellung
von Anna Logue, Michael Utz und Angela Weil

Drei ist eine besondere Zahl: magisch, dynamisch und präzise. Erst drei Punkte definieren eine Fläche.
Die Heidelberger Künstler zeigen aktuelle Arbeiten und eröffnen dabei drei sehr unterschiedliche fotografische Perspektiven.

Stadtteilverein Neuenheim e.V.
Lutherstr. 18, 69120 Heidelberg

Vernissage: 3. September, von 14-18

Öffnungszeiten:

03. bis 05. September – Fischerfest
10. und 11. September
17. und 18. September
24. und 25. September
(jeweils von 14-18 Uhr)

02. – 04. September 2022

FEMALE PHOTOCLUB BERLIN: LOOK AT ME NOW

Ausstellung während der Berlin Photoweek

Die Ausstellung  L O O K   A T   M E   N O W  versammelt verschiedene Positionen von in Berlin lebenden Fotografinnen des FEMALE PHOTOCLUB. Es wird eine Vielfalt an Themen und Fragestellungen in den einzelnen Arbeiten gezeigt, die sich alle auf ihre eigene Weise mit dem Jetzt auseinandersetzen.

02. + 04. September 2022

CHERIE BIRKNER: LIVE IN STAGE

Vorträge während der Berlin Photoweek

Unsere Fotografin Cherie Birkner ist während der Berlin Photoweek gleich mit zwei spannenden Vorträgen vertreten:

Freitag, 14:45-15:25 Uhr | Conference Stage | “Wie aus dem Traum vom nachhaltigen Kundenstamm Realität wurde”

Sonntag, 17:00 – 17:30 Uhr | Plaza Stage | “Durch Fotografie Nachhaltigkeit fördern”

JOHANNA SCHLEGEL: MORGEN KOMMEN WIR NICHT WIEDER

Ausstellung in Frankfurt am Main

Ausgehend von einem Landschafts-gemälde, auf das Johanna Schlegel wiederholt in einem Familien-Foto-Archiv stieß, begab sie sich auf die Suche nach dem Maler: Friedrich Karopka-Branntler. Weitere seiner Werke machte die Künstlerin in verschiedensten Teilen Deutschlands und in den USA ausfindig. In den Arbeiten setzt sie sich mit dem Schicksal eines Malers und dem Thema Vertreibung auseinander. Neben raumgreifenden Collagen, vereint sie Fundstücke ihrer Recherche und Werke des Malers.

1822-Forum
Fahrgasse 9, 60311 Frankfurt am Main

13. – 28. August  2022

JEANNETTE PETRI: DARK WALD

Wiesbadener Fototage

Die Römer gaben dem heutigen Schwarzwald den Namen »Silva Nigra« und trauten sich vor lauter Angst und Schrecken nicht hinein in das unzugängliche Gelände, das von dichtem, dunklem Urwald bedeckt und von wilden Tieren bevölkert war. Die dichten Kronen ließen kein Licht hinein. Es war finster und unheimlich im Wald. Der Schwarzwald ist eine archetypische deutsche Landschaft und gleichermaßen der bekannteste deutsche Wald – la forêt-noire, the black forest.

jeannette-petri.com
instagram.com/jeannettepetri

SAM — STADTMUSEUM AM MARKT, Markplatz 3 Wiesbaden

“Unruhige Zeiten”
13.8.-28.8.2022
Di-So 11-17
Do 11-20

19. – 21. August  2022

Weitere Infos: https://aufschlag.bff.de/

 

AUFSCHLAG #13

Gruppenausstellung vom BFF

Das Thema des diesjährigen Aufschlags ist „BEWEGUNG“.
55 BFF-FotografInnen, erstmalig aus allen Regionen, stellen ihre Werke aus.
 
Unter den BFF Kolleg:innen sind auch Member des Female Photoclub: Sarah Buth, Asja Caspari, Alexandra Lechner, sowie Sabine von Bassewitz.
 
Vernissage: 19. Aug ab 18:00 Uhr
Frühschoppen: 21.Aug ab 11:00 Uhr

14. Juli – 21. August  2022

FRANZISKA GILLI & BARBARA BACHMANN: HURE ODER HEILIGE – FRAU SEIN IN ITALIEN

Wanderausstellung

Die Wanderausstellung „Hure oder Heilige – Frau sein in Italien“ der Fotografin Franziska Gilli und der Reporterin Barbara Bachmann kommt in die GAF Hannover.
 
 
Ort: GAF Galerie für Fotografie, Seitenstraße 15d, 30171 Hannover
 
Eröffnung: Mittwoch, 13. Juli 2022 um 19 Uhr 
Buchvorstellung: Freitag,  15. Juli  2022 um 18 Uhr
 
Öffnungszeiten:
Donnerstags bis Sonntags von 12 bis 18 Uhr
 
SITARA THALIA AMBROSIA: KANDVALA

Gewinnerin GRIMME PREIS Online 2022

Auch das ist Europa im Jahr 2021: Menschen auf der Flucht, gestrandet in Bihać in Bosnien-Herzegowina, die EU-Außengrenze zu Kroatien ist nur wenige Kilometer entfernt. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Iván Furlan Cano war Sitara Thalia Ambrosia im Frühjahr letzten Jahres vor Ort.

Im Jahr 2021 wurde die Reportage mit dem Deutschen Multimediapreis ausgezeichnet und hat 2022 einen Grimme Online Award bekommen.

FRANZISKA SCHRÖDINGER: HINBLICK

Ausstellung im öffentlichen Raum

Landschaft und Blumen galten einst als unpolitische Motive.

Heute, in Zeiten des Anthropozäns, ein absurder Gedanke. Landschaft ist performativ.

Sie entsteht durch eine Person, die sie betrachtet.

Eine fotografische Installation über Landschaft und Kulturraum im öffentlichen Raum. Ein Programm des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

Kunst-Insel am Lenbachplatz, München

ANNA PAULINE FRANZ: ICH WÜRD SO GERN WO ANDERS SEIN.

Wanderausstellung

7 THINGS NOBODY TOLD ME ABOUT WORKING IN THE ARTS
 
Wir sind junge Künstler:innen und Kulturschaffende. Zu Beginn unserer Karriere sind oder werden wir mit dem chaotischen meta mega System konfrontiert, das – die Kunstwelt ist.
Wie können wir eine Realität aufdecken und überwinden, die oft so ist:
(über)privilegiert, unterbezahlt und überarbeitet?

Eckdaten zur Ausstellung / zum Projekt
: Ich würd so gern woanders sein.

Vernissage 24.6. um 19 Uhr


Öffnungszeiten: Täglich 15 – 19 Uhr
, Montags geschlossen

Ort: STELLWERK KASSEL, im Hauptbahnhof , 34117 Kassel

02. – 12. Juni 2022

ALEXANDRA POLINA: Steindamm ATLAS

Ausstellung im Rahmen der Phototriennale Hamburg

Die klare Bildsprache der Serie soll dem Überfordernden entgegenwirken und all dem eine Bühne geben, was im chaotischen Alltag untergeht. Mit fokussiertem Blick erkundet Alexandra Polina ihre marginalisierte Nachbarschaft und hält die Ausschnitte des Geschehens fest, die die Geschichten der Straße erzählen. In ihrem Projekt zelebrieret sie die individuellen ästhetischen Entscheidungen und lege das Hauptaugenmerk auf die lokalen Communities und ihre einzigartigen persönlichen Stile.

Eckdaten zur Ausstellung / zum Projekt


Vernissage 2.6. um 19 Uhr


Öffnungszeiten: DO, FR, SA von 17 – 20 Uhr, SO 14 – 17 Uhr


Ort: GALERIE LADØNS, Valentinskamp 39, 20354 Hamburg

02. – 18. Juni 2022

SUZANNE CAROLINE DE CARRASCO: Current currents currency

Group Show & Zine Release

What is the value of an image?
Are there any parameters to define the value to it’s creator or recipient?

Carsten Rabe and Uwe Bermeitinger asked eight photographers to share their most valuable image regardless of whether it’s emotional or financial value.

The group show is part of the triennial of photography Hamburg.

 

Raum linksrechts, Valentinskamp 37, 20354 Hamburg

17. Mai – 06. Juni 2022

Foto: Katja Benner
MERLE FORCHMANN: GARATH – Das Fotokunstmagazin – DIe Ausstellung

Ausstellung im öffentlichen Raum im Stadtgebiet Düsseldorf-Garath 

Eine Auswahl an Fotografien aus GARATH – Das Fotokunstmagazin, Ausgabe 1 und Ausgabe 2 werden als Großprints auf elf Werbetafeln für den Zeitraum von 21 Tagen ausgestellt. 

Was passiert wenn wir diese Kunstbilder in den öffentlichen Raum stellen? Werden unsere Fotos als Werbung wahrgenommen? Wer bestimmt eigentlich die Nutzung des öffentlichen Raums? 

Ausgestelle Fotografien von Merle Forchmann und Eva-Maria Burchard. Kuratiert von Merle Forchmann, Eva-Maria Burchard und Carsten Johannisbauer

FEMALE PHOTOCLUB MÜNCHEN: MOVING HORIZONS

Gruppenausstellung im Rahmen der MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW )

Zehn Fotografinnen der Lokalgruppe München des Female Photoclubs stellen im Rahmen der MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW ) im „mim – Raum für Kultur“, einem Off-Space für Kunst und Design im Glockenbachviertel, aus.

Ausstellungszeitraum: 14.05 – 28.05.2022

Vernissage: 13.05.2022, 18:00-21:00 Uhr

 

28. Mai – 02. Juli 2022

ANNE BARTH: CORONA – NAH UND FERN

Interkulturelle Künstler:innen Kollaboration

Das kollaborative Projekt  “Nah und fern” setzt sich mit fehlender Nähe und erzwungener Distanz, als bestimmende Aspekte der Corona-Pandemie auseinander. 

Vernissage: 28.05.2022, 17:00h
Finissage: 02.07.2022, 17:00h

Beteiligte Künstler:innen:
Filmische Umsetzung: Anne Barth , Philipp Sebastian, Ricarda Rommerscheidt, Kai Niggemann, Claudia Günster

 

12. – 14. Mai 2022

FEMALE PHOTO DAYS: A WOMAN WITH A CAMERA

Gruppenausstellung in Kooperation mit Bell Collective und Foto Meyer

In Kooperation mit dem Bell Collective – Female Creators Community veranstaltet Foto Meyer Berlin im Mai die FEMALE PHOTO DAYS 2022, eine Offline- und Online-Veranstaltung, die sich exklusiv an Fotografinnen bzw. nicht-binäre Fotografen richtet und sich inhaltlich mit allen Aspekten weiblicher Fotografie beschäftigt.

Ausstellungseröffnung: 12. Mai 2022 um 19:00 Uhr

Asja Caspari: Von der Projektleiterin zur Fotografin

Interview im “Montags gerne Aufstehen” Podcast

“Was waren meine Ängste auf dem Weg in die Fotografie als ich mit Mitte 30 neu angefangen habe? Habe ich es je bereut meinen gutbezahlten Job als Projektleiterin an den Nagel gehängt zu haben? Wie habe ich es hinbekommen so schnell von der Fotografie leben zu können?”

…über diese und weitere Fragen führt Asja Caspari ein Gespräch mit Anja von “Montags gerne aufstehen” in ihrem Podcast.

SPEDITION 2.0

Gruppenausstellung der HfG Offenbach

Die Geschwindigkeit von Fortschritt und Veränderung zeichnen die Gegenwart. Das begreift die gesamte Welt in dieser Zeit mehr als deutlich. Nichts muss so bleiben, wie es ist und wir verspüren den Drang und die Notwendigkeit, uns aktiv für gemeinsame und gegen spaltende Strukturen zu positionieren.

Ausstellende Künstler*innen:

Verdiana Albano, Lena Bils, Laura Brichta, Barabbas Chyba, Annika Grabold, Sungsoo Lee, Svetlana Mijić, Johanna Schlegel, Luis Sulzmann,Tatiana Vdovenko

FRANZISKA SCHRÖDINGER & MAGDALENA JOOSS: Passt scho – Bayerische Wahrnehmungen und Wirklichkeiten

Fotografische Positionen zur Region

Auch in Zukunft sollen die Bayerinnen und Bayern sagen können: „Alles soll so bleiben wie es ist – passt scho!“ Aber nicht, weil die Augen vor Veränderungen und Weiterentwicklung verschlossen wurden, sondern weil Bayern durch soziale und gerechte Politik zukunftsfest bleibt.

Fotografien von
Simon Sola Holischka, Magdalena Jooss, Regina Recht und Jakob Schmitt, Franziska Schrödinger

KATJA RUGE: Fifteen Minutes

Insta Live mit dem Freundeskreis des Hauses der Photographie

In der 15 MINUTES-Reihe auf Instagram interviewt Marie Hübner vom Freundeskreis des Hauses der Photographie am 10. März 2022 um 18:30 die Hamburger Fotografin Katja Ruge.

Seid via Live Video dabei, in dem wir die Geschichte hinter den aktuellsten Projekten, Herzensarbeiten oder den Meilensteinen der Fotograf*innen erfahren.

Das Format ist kurzweilig, bunt und intensiv: Unter den eingeladenen Fotograf:innen sind alte Hasen, große Namen, aber auch neue Gesichter und aufstrebende Künstler:innen.

17. Februar – 13. April 2022

Franziska Gilli & Barbara Bachmann: Hure oder Heilige – Frau sein in Italien

Ausstellung in der FREELENS GALERIE Hamburg

Franziska Gilli und Barbara Bachmann zeigen in ihrer Arbeit eine von Widersprüchen zerrissene italienische Gesellschaft. Die beiden Journalistinnen setzen sich mit vorherrschenden Schönheitsidealen, der Dominanz der Kirche, dem Einfluss des Unterhaltungsfernsehens und der Gewalt gegen Frauen auseinander, begleiten aber auch immer wieder Protagonistinnen, die für einen neuen starken Aufbruch und für eine Vielfalt des gelebten Frauseins stehen. Die Arbeit, die als Buch erschienen ist, feiert in einer aufwendig gestalteten Ausstellung in der FREELENS Galerie ihre Deutschlandpremiere.

bis 08. Februar 2022

Fotos: Lisa Strautmann (o.) Celine Yasemin Rolle (u.)
Otto-Steinert-Preis | Shortlist

DGPH Förderpreis 2021/2022

Die Shortlist steht fest!

Im November 2021 waren professionelle Fotograf*innen dazu aufgerufen sich mit einem noch abzuschließenden Fotografie-Projekt um den Otto-Steinert-Preis. DGPh-Förderpreis für Photographie zu bewerben.

In die Shortlist aufgenommen wurden unter Anderen unsere Member : Amelie Sachs, Celine Yasemin Rolle und Lisa Strautmann!

 

11. Januar – 10. Februar 2022

RUNWAY – B(eautiful) Ebene

Fotoausstellung als Teil des AAAREA Festivals zur Frankfurt Fashion Week

RUNWAY zeigt auf 35 Bildsäulen großflächige Formate von 25 Fotografinnen und Fotografendes BFF und des AOP, aus Deutschland und UK – von internationalen Größen ebenso wie von Newcomern und Youngstern.

Die teilnehmenden Fotografinnen Sabine von Bassewitz, Asja Caspari und Katja Ruge sind zudem ebenfalls Member im Female Photoclub.

B-Ebene des U- und S-Bahnhofs Hauptwache, 60313 Frankfurt

13. – 23. Januar 2022

WAS BLEIBT, IST DER BODENSATZ

Gemeinschaftsausstellung

Sechs Studierende der Kunsthochschule Kassel und der HfG Offenbach präsentieren fotografische Arbeiten zum Thema Siedlungsbau und utopischer Architektur in der HfG-Zollamt Galerie.

Teilnehmende Künstler*innen
Kassel: Magdalena Bernard, Leonard Volkmer, Lucas Melzer
Offenbach: Dennis Haustein, Mike Schäfer, Lena Bils (FPC Member)

bis Ende Dezember 2021

JULIANE HERRMANN: ATTITUDE

Ausstellung im öffentlichen Raum, Dortmund

Ausstellung von Portraits internationaler Pfadfinder*innen im öffentlichen Raum, im Rahmen von JAHR100SOMMER Dortmund.

Ausstellungsort: Geschwister-Scholl-Str. 28, 44135 Dortmund

ab 11. November 2021

FEMALE PHOTOCLUB GOES LOCAL: LEIPZIG

Gemeinschaftsausstellung der Regionalgruppe FPC OST

Der Female Photoclub Ost stellt sich mit einer ersten Fotoausstellung der Öffentlichkeit vor.

Alle Arbeiten werden in den Schaufenstern präsentiert und sind frei zugänglich.

30. Oktober 2021

Foto: Lena Bils
LENA BILS: GEWINNERIN HfG FOTOFÖRDERPREIS 2021

Verliehen von der Deutsche Börse Photography Foundation

“Die Deutsche Börse Photography Foundation hat am 29. Oktober den HfG Fotoförderpreis 2021 an Lena Bils für ihr Projekt „Siedlung Westhausen“ verliehen. Mit dieser poetischen Alltagsbeobachtung ebenso wie mit der ihrer Großmutter gewidmeten großformatigen Arbeit „Wo ist Emmi?“ hat Lena Bils die Jury überzeugt.”

(Anmerkung: die Arbeit wurde im Rahmen der she* Ausstellung des Female Photoclub Frankfurt gezeigt)

02. September – 31. Oktober 2021

ASTRID PIETHAN: Krisenskulpturen 2020

Gemeinschaftsausstellung mit Tobias Becker in Dortmund

Ausstellungsansichten, Dortmund, September 2021,

 

Ausstellungsort: Schwanenwall 33, 44135 Dortmund, zu sehen bis Ende Oktober 2021.

07. November 2021

Foto: Katrin Binner
Angelika Zinzow: “Interkult”

Sendung auf Radio Rheinwelle 92.5 mit Günter Bozen

Am Sonntag, den 07. November 2021 hat die Sendung INTERKULT mehrere Göste: Zum einen den Musiker Mark Patrick, die Fotografin Angelika Zinzow und das Künstlerpaar Roger Rigorth und Friederike Walter. Wir freuen uns auf zwei unterhaltsame Stunden mit Einblicken in das Leben und Arbeiten dieser äußerst sympathischen Gäste.

08. Juli 2021- Juni 2022

BETHEL FATH: Mut der Generationen – Lesbisches Selbstverständnis im Wandel der Zeit

Ausstellung zur Münchener Pride Week

Seit dem 8. Juli ist das Foto- und Textprojekt „Mut der Generationen – Lesbisches Selbstverständnis im Wandel der Zeit“ von Fotografin Bethel Fath und Ethnologin Gertraud Rieger in den Räumen der Hauptverwaltung von MÜNCHENSTIFT in der Kirchseeoner Straße 3 sowie im Haus Heilig Geist am Dom-Pedro-Platz in Neuhausen zu sehen. 

 

09. – 24. Oktober 2021

Jennifer Markwirth: Cornucopia

Ausstellung in Bad Soden am Taunus

Die Ausstellung der Frankfurter Fotokünstlerin Jennifer Markwirth findet gemäß ihres herbstlichen Ausstellungszeitraums unter dem Titel Cornucopia („Füllhorn“) statt. Ihr Sujet sind die essbaren Pflanzen der Welt. Für die vom 09.10. bis 24.10.2021 laufende Cornucopia-Ausstellung hat Jennifer Markwirth eine farbenprächtige Auswahl getroffen, die uns in den bunten Herbst begleitet.

4. – 17. Oktober 2021

KEIN RAUM – OBDACHLOS IN ZEITEN VON COVID-19

Gruppenausstellung

Outdoor Exhibition in Berlin

Wie geht es Menschen ohne Obdach in der Covid-19 Krise?

Während den „Lockdowns“ hat die Fotografin Debora Ruppert Menschen, die auf den Straßen Berlins leben, gefragt und porträtiert.  Zum Beginn der Kälteperiode werden die Porträts zum ersten Mal als Zeitzeugnis der Pandemie im öffentlichen Raum gezeigt. 24/7 auf einer 85 Meter langen Galeriewand in Berlin Mitte.

16. Oktober 2021

TIEFTAUCHER

Live-Performance im Stadtbad Brandenburg

Fließende Bewegungen auf trockenem Grund – eine Live Performance von Amie-Blaire Chartier, Janina Steinmetz und Anne Müller.

Die Performance bietet Einblicke in ein improvisiertes Fotoshooting. Ein Zusammenspiel aus Tanz, Klang und Bild durch stetige Improvisation der Künstlerinnen im Becken des historischen Stadtbades Brandenburg.

20. September – 03. Oktober 2021

IN WAVES – #womenincovid

Gruppenausstellung in Berlin / womenphotograph

Wie verändert die Pandemie das Leben von Frauen?

Die Fotoausstellung IN WAVES – #womenincovid macht dies öffentlich sichtbar – auf einer 90-Meter langen Plakatwand in der Köpenicker Straße 70 in 10179 Berlin. Vom 20.09. bis 03.10.2021 sind hier die Arbeiten von 24 Berliner Fotografinnen zu sehen. Ihre Werke liefern vielfältige Einblicke in die Lebensrealität von Frauen in der Krise. 

10. – 26. September 2021

FEMALE PHOTOCLUB FRANKFURT: SHE*

Gruppenausstellung

Die erste Ausstellung des FEMALE PHOTOCLUB Frankfurt nähert sich der Frage „Wer ist she*“?

Insgesamt 16 Berufsfotografinnen bedienen sich künstlerisch ihres Mediums, sie geben ihren persönlichen Blick preis, die Fotografie wird so zum sichtbaren Ausdruck des Seins und Brennglas für den individuellen Blick auf gesellschaftliche Prozesse.

Vernissage – Freitag, 10.09.21 von 18-22 Uhr

Finissage – Sonntag, 26.09.21 von 12-18 Uhr

25. September 2021

MONA SHATRY: About Beauty

Open Air Vernissage München

In diesem Projekt hat die in München lebende Fotografin Mona Shatry Frauen verschiedener Altersstufen den Raum gegeben, sich in ihrer Schönheit zu zeigen und ihre persönliche Geschichte darüber zu erzählen.

Die Print und digitale Präsentation der Portraitstrecke „About Beauty“ findet am 25. September 2021 als Open Air Vernissage an der besonderen Kultur – und Begegnungsstätte Minna Thiel statt.

Datum: 25.09. 2021, 17.00 Uhr – 22.00 Uhr

JULIANE HERRMANN: ATTITUDE

Fototage Oldenburg

Was verbindet uns Menschen miteinander und was trennt uns? Eine Antwort auf diese Frage könnten Rituale geben. Denn diese erzeugen nicht zuletzt das Gefühl von Gemeinschaft. Rituale setzen Zeichen. Und Rituale setzen sich durch. Auch in Zeiten, die wenig öffentliches Leben zulassen.

Vom 31. August – 13. September zeigt unsere Vorständin Juliane Herrmann gleich zwei ihrer Arbeiten bei den Fototagen in Oldenburg zum Thema „Ritual“ im öffentlichen Raum.

26. August – 02. September 2021

SASKIA UPPENKAMP: IN YOUR FACE

Berlin Photoweek

Die Ausstellung der Portraitserie ‘In Your Face‘ der NGO Ocean.Now! im Rahmen der Berlin Photo Week 2021, macht die kaum sichtbare und doch universelle Präsenz von Mikroplastik sichtbar.

Die FPC-Fotografin Saskia Uppenkamp hat 36 der über 50 Portraits der Serie fotografiert.

Die Vernissage findet am 26.08.2021 ab 20.15 Uhr auf dem RAW-Gelände in Berlin Friedrichshain statt und ist bis zum 02.9.2021 zu sehen.

12.-22. August 2021

Beyond III – [post]koloniale Gegenwart

Gruppenausstellung in Köln

Beyond III eröffnet einen Diskursraum zu kolonialen Machtstrukturen in der Fotografie, zum Einfluss der Bilder unserer Gegenwart und zu den Bedingungen der Bildproduktion in einer globalisierten Welt. Dafür lädt die Initiative zehn Fotograf*innen aus Afrika und Westeuropa zu einem Austausch nach Köln ein.

 

Vernissage: 12. August, 19 Uhr

30. Juli 2021

Link zur FB-Veranstaltung: 
https://fb.me/e/O5dt5YiY

alexandrapolina.com/

ALEXANDRA POLINA: Steindamm Atlas

ART OFF Hamburg

Im Rahmen von ART OFF Hamburg findet die Ausstellung der Serie „Steindamm Atlas“ von Alexandra Polina direkt auf der Straße, in Kiosken, Läden und auf Hausfassaden statt.

Es ist das Ergebnis einer dreijährigen Beobachtung und Bewunderung des Viertels, der lokalen Communities und der einzigartigen Styles.

Eine offizielle Eröffnung findet am 30.07. um 20 Uhr am Kiosk 25 statt.

Plakatdesign: Lea Schmihing

06. August 2021

THE GAZE

Gruppenausstellung in Berlin

Am 6. August eröffnet im Glogauair in Berlin um 18 Uhr die multimediale Ausstellung “The Gaze”.

Neun Künstlerinnen präsentieren dort ihren Blick (“Gaze”), auf Sexualität, Gender und Körper.

Unter anderen sind Arbeiten unserer Member Celine Yasemin, Kseniya Apresian und Lisa Strautmann zu sehen.

07. Juli – 08. August 2021

STEFANIE KÖSLING: im Garten

Ausstellung in Frankfurt

IM GRÜNEN – Menschen in Ihren Gärten

Im Rahmen der aktuellen Stadtlabor Ausstellung „Gärtnern Jetzt“ im Historischen Museum entstand diese Arbeit.
In Zusammenarbeit mit Andreas Koppe, der dieses wundervolle Objekt entworfen und gebaut hat entfaltette sich unser Raum der Stille. Auf dem die Gartenbilder von Stefanie Kösling projektiert werden.

07. Juli – 12. Juli 2021

Gefördert wird die Ausstellung durch die Stadt Köln und die Firma Ströer.

xxl-ausstellung.de

PIA HERTEL: ABSURDITÄT PLASTIK

XXL Ausstellung Bahnhof Köln

Die Fotografin Pia Hertel verwandelt den kompletten Bereich an den oberirdischen Gleisen des Kölner Hauptbahnhofs zur Ausstellungsfläche.

Die ausgestellte Fotoserie mit dem Titel ABSURDITÄT PLASTIK thematisiert das Plastikproblem unserer Gesellschaft und sensibilisiert für dieses wichtige Thema.

CHIARA DAZI: LOCKE-DOWN

Gruppenausstellung Rencontres de la Photographie, Arles

Chiara Dazi zeigt „Locke-Down“ im Rahmen der Gruppenausstellung „Sauver les Corps“, ParisBerlin Fotogroup / LesAssociés

Nach mehr als einem Jahr Pandemie, thematisiert die Gruppenausstellung die Erfahrungen aller Beteiligten und leuchtet die Auswirkungen auf die deutsche und französische Gesellschaft.

FONDATION MANUEL RIVERA-ORTIZ (ÉCHOS SYSTÈME)

17. Juni – 04. Juli 2021

Mehr Informationen gibt es hier: https://www.f2fotofestival.de/ausstellungen/facing-gender/

Tickets können online unter https://www.f2fotofestival.de/ausstellungen/facing-gender/ gebucht werden

FACING GENDER

f2 Fotofestival Dortmund

Wie definieren wir uns über das Geschlecht? Welche Muster sind von der Gesellschaft vorgegeben, was gründet auf Selbst-wahrnehmung und was auf Erfahrung? Welche Rolle spielt das Geschlecht in unseren Beziehungen?

Unsere Vorständin Juliane Herrmannhat die Ausstellung kuratiert.

Unter anderem ist auch unsere Fotografin Franziska Gilli mit ihrer Arbeit „Bambola“ aus dem Buch “HURE ODER HEILIGE” ausgestellt.

AUCONTRAIRE4

Gruppenausstellung / Photoszene United Festival Köln

Pixel und Korn, Dialog und Gegensatz, dokumentarische Inszenierung, Reportagen mit und ohne Drehbuch, .jpg oder .pdf, .mov oder .avi und Laser im Labor? Zum vierten mal finden in der Ausstellungsreihe Au Contraire Positionen zusammen die sich kontrastieren und ergänzen. Entlang verschiedener Genregrenzen, suchen acht Künstler:innen nach Antworten, bieten Fragen und laden ein mit zu diskutieren. Man kann aber auch einfach nur schauen.

Unter anderen sind unsere Fotografinnen Kathrin Esser, und Nina Gschlößl mit ihren Arbeiten zu sehen.

SELINA PFRÜNER: GEGEN HASS IM NETZ

Online Symposium zum Thema Debattenkultur // Impulsvortrag & Workshop

Debattenkultur: Gegen Hass im Netz und den Silencing Effekt – für eine bessere Netzkultur / Impulsvortrag, Publikumsfragen & Workshop 

Herzliche Einladung zu meinem ersten ONLINE SYMPOSIUM für Fotojournalist:innen, Kunst- und Kulturschaffende!!

In Kooperation mit dem Internationalen Tag der Mediation

16. Juni – 20. Juni 2021

FEMALE PHOTOCLUB BERLIN: SPEKTREN

Gruppenausstellung in Berlin

Die Ausstellung versammelt Positionen von 10 in Berlin lebender Fotografinnen des FEMALE PHOTOCLUB. Nun findet in den Räumen der Treptow Ateliers auf dem Areal der Rathenau-Hallen in Schöneweide erstmals eine Werkschau der Berliner Gruppe statt.

Anne Barth · Chiara Dazi
Marlene Gawrisch · Isabell Kessler · Alena Schmick
Gudrun Senger · Janina Steinmetz · Franziska Strauss
Saskia Uppenkamp · Mimi Vollgraf

12. Juni – 22. August 2021

photomuseum.de/neue-ausstellung


Museum für Photographie
Helmstedter Straße 1

D – 38102 Braunschweig

Ute Behrend: Double Dialogues

Gruppenausstellung in Braunschweig

Ute Behrend | Ute Mahler – Käthe Buchler | Julia Margaret Cameron

Innerhalb ihrer künstlerischen Arbeit mit dem Medium Fotografie und Film lotet Ute Behrend (*1961) mit atmosphärisch wie ästhetisch subtilem Gefühl für poetische und formale Zusammenhänge eigene Erzählwelten als individuelle Kommentare auf gesellschaftliche und soziokulturelle Zusammenhänge aus.

Vernissage: 11.6. 21 um 19.00 Uhr

28. Mai – 06. Juni 2021

Melina hat ebenfalls ein Interview zur Ausstellung gegeben: zingst.de/wenn-kinder-in-ihre-welten-abtauchen

MELINA MÖRSDORF: DOG DAYS

Umweltfotofestival »horizonte zingst«

Die Serie “Dog Days” von Melina Mörsdorf ist ein Part der Gruppenausstellung „Wasser – Ursprung, Element, Ressource, Leben“.

Ebenjene wird in Kooperation mit dem Magazin Stern in der Panzerhalle / Wellness Camp Düne 6 vom 28.05.- 06.06.2021 gezeigt.

ab 24. Mai 2021

FEMALE PHOTOCLUB GOES LOCAL

Ausstellung im öffentlichen Raum

Schluss mit Geschlossen!

Wir wollen in die Schaufenster oder an die Wände der (noch) vom Lockdown betroffenen Locations und sie wiederbeleben:
Wir wollen, dass DU mit Deiner Location gesehen wirst und WIR wollen gesehen werden. Denn Kultur kann überall entstehen!